Küstenstrasse

Entlang der Küstenstraße

09.07.2016 - Heute Morgen haben wir unseren Mietwagen abgeholt und sind schnell zum Hotel zurückgefahren. Dort haben wir genügend Wasser, Badetücher und meine Fotoausrüstung eingeladen. Unsere Route ging entlang der Westküste auf der CG-500.

Geomoetrie im Hotel

Bevor nun der kleine Reisebericht von heute folgt, habe ich rechts eine Langzeitbelichtung von unserem Hoteltrakt. Er ist abends schön in grün getüncht. Die Aufnahme entstand gestern Abend gegen 23:00 Uhr. Auffallend im Hotel: die vielen geometrischen Formen und Linien.

Puerto de Mogan

Mit unserem Mietwagen fuhren wir entlang der Küstenstraße in Richtung Puerto de Mogan. Ein verträumtes Städtchen im Westen der Insel. Unser Weg führte uns vorbei an vielen Badebuchten. Überwiegend felsig. Am Straßenrand stauten sich die Autos wie Ameisen. Sicherlich beschwerlich der Weg hinab bis zu kühlen Nass.

Ideenreichtum

Etwa auf halber Strecke passierten wir Puerto Rico. Auffallend die vielen Hotelanlagen direkt in den Fels gebaut. Und... gerade wird in einer Bucht ein künstlicher Sandstrand angelegt. Laster fuhren gelblichen Sand wohl vom Hinterland hinunter an die Bucht. Dort waren große Raupen damit beschäftigt alles eben zu ziehen.

Namen wie in der Karibik

Von den Namensgebungen fühlt man sich an die Karibik erinnert. Das azurblaue und glasklare Wasser verstärkt diesen Eindruck. Lediglich die karge und felsige Landschaft holt mich aus den karibischen Träumen zurück. In Puerto de Mogan angekommen haben wir bald eine Parkmöglichkeit gefunden.

Puerto de Mogan

Landschaft aus Sonnenschirmen

Die sandige Badebucht im malerischen Städtchen war mit hunderten von Sonnenschirmen dekoriert. Bisweilen schien der angenehme Sand zu ersticken, weil ihn kein Sonnenstrahl mehr traf. Jeder Liegeplatz, jeder Parkplatz... fast alles kostet Geld. - Und doch kann ich mich des Eindrucks einer gigantischen Sardinenbüchse nicht verwehren.

Farbkleckse auf weißem Grund

Viele kleine Häuschen - jedes mit einer anderen Farbe herausgeputzt - säumen das Gebiet rund um den kleinen Hafen. Bisweilen glaubt man sich in Venedig. Die Häuschen sind mit kleinen Kanälen und kleinen Rundbrücken verbunden. Jedes Häuschen hat eine individuelle Note. Sei es der Eingang, der kleine Balkon oder die farbenprächtigen kleinen Vorgärtchen.

Geometrie im Hotel

Siesta tut allen gut

Schatten unterm Feuerbaum

Künstlerische Gassen

Natur sucht sich den Weg

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.